_______________________


Bitte helfen Sie uns auch mit Ihrer Spende: Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V.
Mittelbrandenburgische Sparkasse Potsdam
Konto für die aktuelle Aktion: Neues Volks-
begehren gegen Nachtflug in Berlin

IBAN:
DE35160500001066101899
BIC-/SWIFT-Code:
WELADED1PMB
Spendenkonto BI Kleinmachnow:
IBAN:
DE40160500003523014130
BIC-/SWIFT-Code:
WELADED1PMB

_______________________

BBB-TV aktuell

BI auf facebook



(Quelle: BI Großbeeren)




 


+ + + AKTUELL + + +  AKTUELL + + + AKTUELL + + + AKTUELL + + + AKTUELL + + + AKTUELL + + +



klmPressemitteilung, 8.2.2017

Hauptstadtflughafen BER in Schönefeld
Neue Verfassungsbeschwerde gegen die Betriebsgenehmigung


Die Kleinmachnower geben nicht auf. Wie MATTHIAS SCHUBERT, Vorsitzender des Vereins Kleinmachnow gegen Fluglärm e.V. bekannt gibt, ist aus der von den Flugroutenänderungen im Jahr 2010 mit am schwersten betroffenen Wohngemeinde im grünen Stadtumland Berlins am 7. Februar 2017 eine erneute Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingereicht worden. Vertreten wird die Beschwerde wiederum von dem renommierten Stuttgarter Verfassungsrechtler Professor Dr. RÜDIGER ZUCK.
SCHUBERT erinnert daran: Eine erste, vom Bundesverfassungsgericht (BVerfG) noch nicht entschiedene Verfassungsbeschwerde vom 20.12.2012 aus Kleinmachnow geißelt die sträflich unterdrückten Beteiligungsrechte an der Planfeststellung der immer mehr Milliarden verschlingenden Staatsbaustelle und die damit einhergehende massive Verletzung des Grundrechts auf körperliche Unversehrheit der betroffenen Anwohner (AZ: 1 BvR 877/13). Das neue Beschwerdeverfahren knüpft an die Betriebsgenehmigung für den Flughafen an, die dem Planfeststellungsbeschluss zeitlich nachgelagert ist.  … vollständige Pressemeldung und Download  pdf button


a1-klMAZ, 02.02.2017 |

Fluglärm wird kommen und die Protestwelle auch


"Die Eröffnung des BER ist erneut verschoben, doch die Problemlage der drohenden Belästigung durch die lauten Maschinen für die Menschen bleibt.

Durch die geänderten Linienführungen gibt es viel mehr Betroffene.

Kleinmachnower Fluglärmgegner rüsten schon einmal auf. ..."












MAZ, 20.11.2016 |
Fünf Jahre danach: Boni für BER-Baufirmen / Fluglärmgegner planen neuen Vorstoß

15.11.2016, 18 Uhr
demonstrieren wir vor dem Abgeordnetenhaus in Berlin gemeinsam dafür, nun endlich das landesplanerische Nachtflugverbot in § 19 Abs. 11 LePro (Landesentwicklungsprogramm) für den BER zu verankern.




Freitag, 30.9.2016, Berlin, Franz-Mehringplatz 1 (ND-Haus)

Treffen um 17:30 -Dauer 1 Std.;
Parteitag der Linken beginnt um 18:00 Uhr

Mittwoch, 5.10.2016, Berlin, Jerusalem-Kirche, Lindenstraße 85

Treffen um 19:00 - Dauer 1Std.;
Parteitag der Grünen beginnt um 19:30 Uhr




Handreichung
Information

Eine Handreichung der Bürgerinitiative Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V., Gründungsmitglied des Aktionsbündnisses für ein lebenswertes Berlin- Brandenburg, für die Koalitionsgespräche im Berliner Abgeordnetenhaus









Ab ins Rathaus oder Unterlagen online beantragen!


Stimme gegen Fluglärm

Teltow

Kleinmachnow

Stahnsdorf





Aktion "Unterschriftensammlung Volksinitiative gegen die 3. Bahn am BER“ am kommenden Wahlsonntag.

In der Nähe der Wahllokale werden am Wahltagsonntag Unterschriften für die Volksinitiative gegen die 3. Bahn am BER gesammelt. Für diese Aktion vor den 15 Kleinmachnower Wahllokalen werden dringend noch Helfer gesucht. Sie sollen am Sonntag, den 14.9.2014, „ihre“ Unterschriftenurne (siehe Muster) betreuen, die in angemessener Entfernung vom jeweiligen Wahllokaleingang platziert werden darf.

Dazu stellt die BI Kleinmachnow die Behältnisse (Umzugskarton) und das weitere Zubehör sowie alle erforderlichen Informationen zur Verfügung. - Melden Sie sich per mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0151 40133961.


 

Wahlprüfsteine der Parteien zur Landtagswahl in Brandenburg 2014, Fragen und Antworten  pdf button

Analyse der Parteiaussagen zum Großflughafen BER, (im Wahlprogramm)  pdf button


Keine dritte Startbahn!
+++
 Unterschriftenliste, downloaden, ausdrucken, mitsammeln  pdf button

Milliardendesaster final web-1
brrrumm-BER Nr. 2/2014 ist da!

 Zeitung online lesen.   pdf button






                                                                 AKTUELLER FLYER   pdf button



8.5.2014: Brandenburger Volksinitiative gegen den Bau der 3. Startbahn am Flughafen BER startet!


23.4.2014: Brandenburg muss Landesplanung mit Berlin kündigen!  Gemeinde Blankenfelde-Maklow: Pressemitteilung des Bürgermeisters  pdf button


 ABB-Pressemitteilung, vom 13.3.2014  pdf button

Zum RBB-Fernsehauftritt des BER Geschäftsführers: Herr Mehdorn, erzählen Sie uns doch nichts vom Pferd!
Ahnungslos, unbedarft oder einfach nur dreist – so lauten die Kommentare in der vom künftigen Berliner Hauptstadtflughafen betroffenen Bevölkerung nach dem Interview, das der Flughafengeschäftsführer des BER Berlin Brandenburg International am Abend des 11. März 2014 im RBB-Fernsehen gegeben hat. Da erklärt der Manager doch glatt, bei dem geltenden Nachtflugverbot von 24:00 bis 05:00 Uhr handele es sich um einen ausgewogenen Kompromiß, den man nicht mehr in Frage stellen dürfe. ...“          [weiterlesen]


 
MAHNWACHEn vor dem Bundesverkehrsministerium

WÖCHENTLICH bis 18. März 2014, jew. 12 bis 16 Uhr
Di, 11. Februar (verantw. BI Teltow)
Di, 18. Februar
(verantw. BI Teltow)
Di, 25. Februar
(verantw. BI Kleinmachnow)
Di, 4. März (verantw. Bürgerverein Wilhelmshagen-Rahnsdorf)

Di, 11. März (verantw. BI Zeuthen)

Di, 18. März
(verantw. BI Großbeeren)

vor dem Bundesverkehrsministerium
Invalidenstraße 44, 10115 Berlin                 Stellplatz



Landpartie nach Luckenwalde! So., 9.3.14, 11-12 Uhr ...

Dort hat die Parlamentarische Staatssekretärin Katherina Reiche ihren Wohnsitz. An diesem Sonntag haben wir auch ihr
> klargemacht, was Fluglärm bedeutet, > dass Worte der Politiker vor einer Wahl auch die Umsetzung erfordern (Reiche’s Aussagen vom 29.08.2013 zum Verhältnis Gesundheit zu BER-Wirtschaftlichkeit gegenüber der BI Kleinmachnow) und > dass sie, wenn sie es ehrlich meint, Einfluss auf den Bund nehmen muss, um ein Kassieren von beispielsweise einem Nachtflugverbot zu verhindern. Das alles mit Unterstützung der Lärmwehr Berlin-Brandenburg mit Bernd Otto!     >>>     Kleine Bildergalerie der Aktion.


Anlässlich des ITB-Abends von Airberlin, zu dem auch Klaus Wowereit laut seinem Terminkalender zu Gast sein wird, haben wir eine Mahnwache vor dem Restaurant Aigner, Französische Str. 25, in 10117 Berlin, von 18 Uhr bis ca. 20 Uhr bei der Versammlungsbehörde angemeldet.


 
MAHNWACHE am 25. Februar 2014   (Foto: P. Reuter) 

Brief an Bundesverkehrsminister Dobrindt, Kleinmachnow, den 25.02.2014

Sehr geehrter Herr Bundesminister,
auch an diesem Dienstag findet wieder eine Mahnwache statt, die an ein dringend zu lösendes Problem des Luftverkehrs über Berlin und dem Land Brandenburg erinnert. Diese Mahnwache wird heute durch die Bürgerintiative Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V. durchgeführt.     [weiterlesen]


 
Mikro 104x74Mahnwache am 18. Februar 2014

letzten Dienstag hielt Teltow die Mahnwache für das Nachtflugverbot von 22-6 Uhr für den ABB vor dem Bundesverkehrsministerium (BVMI) ab. Die Ironie des Schicksals (Feuerarlarm im BVMI) gab uns die Möglichkeit zum Gespräch mit Herrn Bomba. Wir verstehen Herrn Bomba so, dass es nicht mehr beim bisherigen strikten "Nein" zum erweiterten Nachtflugverbot des Bundes bleibt. Wie weit der Bund den Brandenburger Forderungen entgegen kommt ist offen. Die Tür ist geöffnet und das letzte Wort zu mindest noch nicht gesprochen. InfoRadio vom RBB berichtete im Rahmen der Sendung Nahaufnahme über das Gespräch.

Infos auch unter: rbb-online.de/politik/thema/Flughafen-BER/BER-Aktuelles.

(Ich weise darauf hin, dass wir ausschließlich im Sinne des ABB für das strenge Nachtflugverbot von 22-6 Uhr argumentiert haben. Der Radio Beitrag kann aufgrund seiner Kürze nicht das gesamte Gespräch wiedergeben. Antje Aurich-Haider, Teltow)


 

KindMAHNWACHE am 18. und 19. Januar 2014 am neuen Landtag, Alter Markt 1, jeweils von 10 bis 15 Uhr


Wir appellieren an die Brandenburger und Berliner Landesregierung sowie an die Bundespolitik, sich ihrer besonderen Verantwortung für den Schutz der Bevölkerung vor nächtlichem Fluglärm endlich bewusst zu werden. Veranstalter der Mahnwache: ProblemBER-Kampagne mit Unterstützung der Bürgerinitiative Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V.

 




Aktionen und Informationen aus den vergangenen Jahren finden Sie im Archiv.










-----------------------------------
















(Quelle:
www.keine-dritte-startbahn-am-ber.de)

-----------------------------------

brrrumm-BER 1







Ab 14.5.2014 zu lesen
und in den Briefkästen
(T/K).
-----------------------------------

Wahlprüfstein

"Hauptstadtflughafen"

 
Fragen an Parteispitzen und Wahlkreiskandidaten und deren Antworten


Aktuelle Pressemitteilungen:

ABB v. 13.3.14
ABB v. 7.3.14
ABB v. 5.3.14
ABB v. 3.3.14
Nr. 162/14 v. 24.2.2014

Ebenfalls lesenswert!

"Direktwahl statt Wowereit"
("Cicero" v. 19.2.2014)

Quellen zur Genehmigung von BER als „mittelgroßer Verkehrsflughafen"


Gutachten Prof. Thiessen


Mehr geht nicht – Fluglärm macht krank Deutsche Herzstiftung fordert striktes Nachtflugverbot




  Hier die komplette Aufnahme des 10. BER-Sonderausschusses im Potsdamer Landtag
 
vom 24.02.2014 von 15:30 bis 17:45 Uhr.