Archiv


 
2013


GROßDEMO 
in Berlin: 

Samstag, 16.11.2013, 15:00 Uhr, Müllerstraße 163,

vor der Parteizentrale des SPD-RegBM Wowereit

Demo-Rede Matthias Schubert

download Flyer, Seite 1, Seite 2

 


 

GROßDEMO in Berlin

Samstag, 19.10.2013, 15:00 Uhr, Wittenbergplatz,

vor der Parteizentrale des CDU-Innensenators Henkel

Demo-Rede Matthias Schubert

Hintergrundinformationen zur Demo am 19.10.2013

 



01 Schfld 08 06 2013
Die Demo in Bildern ...


Schönefeld, 8.6.13:

 



Luegt Platzek Demo

 
GROßDEMO in Schönefeld - 8. Juni 2013,15-17 Uhr, Start: B 96 A/an der Dorfkirche
+++ gemeinsam mit dem Bus zur Demo: Abfahrt 14:00 Uhr hinter dem Rathaus Kleinmachnow, Karten für 6 EUR hin und zurück gibt es im Bürgerbüro und in der Natura Buchhandlung am Rathausmarkt +++


100-Montagsdemo web

EMPÖRT EUCH!
Bürgerprotest in Friedrichshagen
100. Montagsdemo
in Friedrichshagen
27. Mai 2013, 19 Uhr

2013-06-04 Hoffest-www

DEMO am ROTEN RATHAUS
Hoffest des Bürgermeisters
WIR SIND DABEI
Dienstag, 4. Juni
2013
Treffpunkt: 17.30 Uhr, Neptunbrunnen


Rechtsgutachten bestätigt:

 PLATZECK KANN NACHTFLUGVERBOT VON 22 – 6 ANORDNEN

Pressemitteilung 146/13, 16.4.2013  pdf button


Pressemitteilung zur Übergabe eines Rechtsgutachtens an den Brandenburgischen Ministerpräsidenten am Dienstag, den 16.4.2013, in der Staatskanzlei.

Hierzu lädt die Staatskanzlei zu einem Phototermin mit Presse ein (14.30 Uhr, siehe Presseübersicht der Staatskanzlei).

Nach der Übergabe lädt der Vorsitzende der BI Kleinmachnow, MATTHIAS SCHUBERT, zu einer Pressekonferenz um 15:30 Uhr in das Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam, ein.

Die Gutachter RA WOLFGANG BAUMANN und RAin FRANZISKA HEß werden anwesend sein und stehen für Auskünfte zur Verfügung.


Nächstes Bürgerforum:

Montag, 15. April 2013, 19 Uhr, Bürgersaal des Rathauses Kleinmachnow, Adolf-Grimme-Ring 10

Einführungsvortrag: Steffen Lehmann, BI Kleinmachnow gegen Flugrouten: „Internationale verkehrspolitische Trends – WIE geht die Reise?

Gastbeitrag, MdB Dr. Valerie Wilms (Bündnis 90/Grüne): „Mobilität der Zukunft  wie kann es in Deutschland gelingen?“ Frau Dr. Wilms vertritt seit 2009 als Mitglied des Deutschen Bundestages den Wahlkreis 7 Pinneberg im Bundestag. Für die grüne Bundestagsfraktion ist sie Sprecherin für Bahnpolitik, Nachhaltigkeitsbeauftragte und Berichterstatterin für Maritime Politik. Darüber hinaus arbeitet sie u. a. als stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung und ist Mitglied im Parlamentarischen Beirat für nachhaltige Entwicklung.

Im Anschluss: Diskussion und Aktuelles aus unserer BI, insbesondere zum Stand des BER-Protestes nach Annahme des Volksbegehrens und zu den nächsten Zielen der vereinten Bürgerinitiative               Pressemitteilung


05.03.2013 tv.berlin - STADTGESPRÄCH

Berlin contra Brandenburg – der Streit um mehr Lärmschutz am BER

 
 

Link zum Video: Teil 1

Link zum Video: Teil 2

 


Foto 2 b



BriefOFFENER BRIEF
der Sprecherin des Bündnisses der Bürgerinitiativen Frankfurt,
Frau Ingrid Kopp, zur Berufung von Dr. Bender als Flughafenberater

(PDF-Download pdf button)

 



klm
Der Bürgermeister von Kleinmachnow und unsere BI Kleinmachnow
gegen Flugrouten laden gemeinsam ein zum
Bürgerforum am 28.02.2013 um 19:00 Uhr, Bürgersaal, Rathaus Kleinmachnow,
zum Thema: Verkehrspolitik

 



24.1.2013 - BER weiter führungslos: Auch Professor Bender sagt ab
">"Der Tagesspiegel": Absage: ...
 



24.1.2013 - Großer Erfolg – Kampf muss weitergehen
- "'Dies zeigt, dass politische Arbeit Dinge verändern kann' erklärte der Sprecher des abb, Matthias Schubert, der gleichzeitig Vorsitzender der an den Verfahren beteiligten BI Kleinmachnow ist. Er mahnte aber zur Vorsicht: Die Entscheidung sei noch nicht rechtskräftig und außerdem habe das OVG nur ein Ermittlungsdefizit festgestellt, also einen Fehler im Abwägungsvorgang und nicht im Abwägungsergebnis. ..."                                                                       [vollständige Pressemitteilung des ABB lesen]
 



24.1.2013 - "Der Tagesspiegel": Wannseeroute wegen Reaktor gekippt

 



11.1.2013 -
... wie sich nach den ersten Meldungen gestern im ARD-Polit-Magazin Kontraste inzwischen herausgestellt hat, gründet sich die Androhung der EU-Kommission, ein Vertragsverletzungsverfahren gegen die Bundesrepublik Deutschland einzuleiten, auf zwei Beschwerden: ...                               [weiterlesen]


 

 

Informationen und Aktionen 2012

 
22.12.2012 - AKTIONSBÜNDNIS für ein lebenswertes BERLIN-BRANDENBURG - Pressemitteilung
BER-Volksbegehren Nachtflugverbot -
Wirtschaftsminister Christoffers will Bürger für dumm verkaufen




21.12.2012

Berliner Flughafenstreit geht in die nächste Runde: Verfassungsbeschwerde in Karlsruhe eingereicht


... kurz vor 19:30 Uhr ...
3. Dezember 2012, kurz vor 19:30 Uhr ...
... Teltow, Stubenrauch-Saal ...
Warten auf das Ergebnis ...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
...
19:30 Uhr - Meldung des Ergebnisses ...
Geschafft?
GESCHAFFT!
GESCHAFFT!
GESCHAFFT!
GESCHAFFT!
GESCHAFFT!
Diese Etappe ist GESCHAFFT!
... kurz vor 19:30 Uhr ...
01/23 
start stop bwd fwd

 

 


Banner Nov 2 geschafft

 



Ein Leserbrief, den eine Zeitungsredaktion nicht veröffentlichen wollte. Deshalb verbreiten wir ihn:

Solidarität - "Ich wohne zur Zeit in Potsdam. Hier wird über den Flughafen Schönefeld abgestimmt. Soll es dort nur 5 Stunden Nachtflugverbot geben? In Berlin-Tegel gibt es 7 Stunden Nachtflugverbot. Selbst im größten deutschen Flughafen Frankfurt am Main gibt es 6 Stunden Flugruhe. Ich kann mir als Grieche nicht vorstellen, dass die Deutschen ihre eigenen vom Lärm betroffenen Brandenburger im Stich lassen. Diese können allein die geforderten Unterschriften nicht schaffen. Viele Potsdamer aus der Landeshauptstadt und andere Brandenburger werden sich an der Abstimmung sicher noch beteiligen." Nikos P., Potsdam


 
>>> Aufruf zur GROSSDEMO am 24.11.2012 <<<
Pressemitteilung, zur 2. nationalen Demo gegen Fluglärm  pdf button


"100 Gründe gegen Nachtflüge"
- ONLINE AKTION bis 24.11., 8 Uhr: 100 Gruende fuer ein Nachtflugverbot Wiki
Am 24.11. wollen Bürger im Rahmen des bundesweiten Aktionstags gegen Fluglärm der Politik einen
Denkzettelmit 100 Gründen für ein Nachtflugverbot überreichen. Jede Bürgerinitiative, jeder Bürger,
jede Organisation der Zivilgesellschaft aus Europa kann sich beteiligen und Gründe für das
Nachtflugverbot nennen.
In ganz Europa leiden Menschen unter Fluglärm. Noch entzieht sich die Politik ihrer Verantwortung
beim Gesundheitsschutz vieler 100.000 Bürgerinnen und Bürger. Wir wollen in einem europaweiten
Wiki Meinungen von Bürgern zum Nachtflug einfangen und diese der Politik als Denkzettel mitgeben.
Macht mit! Bis zum 24.11.

Die Friedrichshagener Bürgerinitiative hat eine Postkartenaktion konzipiert - "Wir reden über Anstand und Verantwortung" - die es den BürgerInnen von Berlin und Brandenburg ganz unbürokratisch möglich macht, ihren Länderregierungschefs vorzutragen, wo Potenziale für Verbesserungen gesehen werden.


 

Anflugsektoren neu

Überarbeitete Karte


der Flächen, die von Flugzeugen des BER mit hoher Wahrschein-lichkeit überflogenen werden!

ca. 1,5 Mio

Lärmbetroffene!


(7. 11.2012)

 


Dienstag, 6.11.2012, 11 Uhr, Potsdam, "Haus der Natur", Lindenstr. 34:


Gemeinsame Pressekonferenz der Bürgerinitiativen gegen Fluglärm


+++ aktuelle Stimmzahlen des Volksbegehrens +++ Bekanntgabe der Aktionen für den Endspurt des Volksbegehrens +++

Pressemitteilung vom 6.11.2012 zur Pressekonferenz   pdf button


kleinmachnower appell vs 1... weiterlesen


plakat bundesweite demo 24 11 kl 2Bundesweite Demo am 24.11.2012!



Dienstag, 23.10.2012, 20:15 Uhr, ZDF: ZDFzeit-Dokumentation "Der Fluchhafen Berlin"
+ + + Sendung verpasst? + + + zur Mediathek


>> Aktueller BBB TV-Kino-Spot zum Volksbegeheren


3-Tage  Danke für den Endspurt in Berlin! pdf button

  COUNTDOWN für BERLIN

   Volksbegehren Nachtflugverbot: Aufruf zum Sammelmarathon am letzten Tag,
   Freitag, 28.09.2012 +++ Heiner Geißler unterstützt Volksbegehren



AusrufezeichenPRESSEGESPRÄCH UND i-PUNKT BBBTV:

Massive Zweifel an Notwendigkeit von Nachtflügen:

https://www.youtube.com/watch?v=fblUMYgU3mw


 17.09.2012 Bürgerforum in Kleinmachnow

   Bürgerforum in Kleinmachnow, zu dem der Bürgermeister von Kleinmachnow, Herr Michael Grubert,
   und die BI „Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V“ gemeinsam einladen...

   weiterlesen 


27.8.2012 - Der Tagesspiegel - "Chaos auf der Baustelle: BER-Eröffnung womöglich erst 2014"


 16.8.2012 - Antrag zur Erreichung eines Nachtflugverbots von 22-6 Uhr am Flughafen BER

  jeweils einstimming in den Ortsvereinen Kleinmachnow, Schulzendorf, Schwielowsee und Teltow
  beschlossen. Der Antrag wurde heute beim Landesvorstand in Potsdam eingereicht.

  pdf buttonAntrag     pdf buttonPresseerklärung der SPD Kleinmachnow


7.8.2012 - pdf buttonPressemitteilung

des AKTIONSBÜNDNISSES für ein lebenswertes BERLIN-BRANDENBURG
zum Prozess vor dem Bundesverwaltungsgericht



Die Tage nach Leipzig ...
(Teil 2)

Kind pdf button Pressemitteilung 134/12, 31.7.2012:
Das Flughafenurteil: “Lizenz zum Lügen im Namen des Volkes”

Erste Meldungen nach der Urteilsverkündung:
airliners

Die MAZ fragt: "Gang vor das Bundesverfassungsgericht?"
                                 "Masse statt Klasse" - Kommentar zum Fluglärm-Urteil, Stuttgarter Zeitung


 Berliner Piraten: Flughafen-Dokumente im Internet

piraten berlin(17.7.2012). Die Fraktion der Berliner Piraten hat auf ihrer Fraktionswebsite Dokumente zum Flughafen Berlin-Brandenburg ins Internet gestellt und ein WiKi dazu eingerichtet. Damit wollen die Piraten im Abgeordnetenhaus einen Untersuchungsausschuss vorbereiten und begleiten, der gleich nach der Sommerpause seine Arbeit aufnehmen soll. Bis dahin sollen alle aufgefundenen öffentlichen Dokumente zu den Themen Aufsichtsrat, frühe Planungsphase, Finanzierung/Controlling und Flugrouten im Netz verfügbar sein.
Die Piraten wollen die interessierte Netzgemeinde nutzen, um die ungeheure Datenmenge zu durchforsten. Dazu wolle man auch eine Funktion einfügen, die die Kommentierung der Texte erlaube.
Die Piraten wollen prüfen, inwieweit vertrauliche Dokumente veröffentlicht werden können. Nutzer der Website können anonyme Meldungen und Dokumente hochladen, ohne dass sie Gefahr laufen, ihre Identität preiszugeben. 

Zur Piraten-Fraktion

 


 

Die Tage nach Leipzig ...

Kind... was die Zeitungen berichten: "Perversion der Planfeststellung" (3.7.2012 - FAZ), "Kritik an Richtern im BER-Fluglärmprozess" (4.7.2012 - BZ), "BER-Gegner fühlen sich getäuscht" (4.7.2012 - BZ)"Betroffene hätten nach Landesansicht die neuen Flugrouten ahnen müssen" (5.7.2012 - MAZ, Tagesspiegel), "Beschiss bei Flugrouten?" (5.7.2012 - ND), "Kleinmachnower sind über die Haltung der Bundesverwaltungsrichter entrüstet" (5.7.2012 - MAZ)


Flugrouten-Betrug - Die Chronologie

Foto: Mika Abey / pixelio.deJuni 2012. Die Chronologie des Flugrouten-Betrugs bei der Planung des Berliner Hauptstadtflughafens „Willy Brandt“ in Schönefeld belegt endgültig die Vermutung  der Kläger: Für diesen Plan haben sich staatliche Stellen gegen die Rechte der  betroffenen Bürger verschworen.

Broschüre lesen

 



Brisante Akten zu den Flugrouten gefunden

Foto: Eva-Maria Roßmann / pixelio.derbb-Bericht über die Suche der Bürgerinitiative Kleinmachnow in den Kellern des Flughafens Schönefeld nach angeblich nicht mehr existierenden Akten - und natürlich  den Fund brisanter Protokolle aus denen hervorgeht: Flughafengesellschaft und Land  wollten um jeden Preis verhindern, dass die Öffentlichkeit von der Möglichkeit anderer  Flugrouten erfährt.

rbb Aktuell, 14.06.2012, 19.30 Uhr | rbb Aktuell, 21.45 Uhr






[zurück]

Fingerzeig29. August 2013, Demo in Potsdam
Bilder
von der Demonstration der Fluglärmgegner vor dem Potsdamer Landtag


BriefEINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ
Zu den Hintergründen der „Lügt-Platzeck?“-Demo am Samstag, den 8. Juni 2013 in Schönefeld findet am Donnerstag, den 6.6.2013, um 11:00 Uhr, im Haus der Natur, Lindenstraße 34, 14467 Potsdam, eine Pressekonferenz der Bürgerinitiative Kleinmachnow statt. Pressemitteilung, 3.6.2013  pdf button


arrow 2. Mahnwache: 22.2.2013, 16.00 Uhr, Berlin, vor dem Roten Rathaus


arrow Laermwehr-Logo-kleinSonntag, 24.2.2012, ab 15 Uhr
Kostenlose Info-Veranstaltung für einen Lärmbefürworter - Finanzminister Markov

16727 Bötzow, Gartenstraße 20 A

Gäste sind willkommen!


arrow Bürgerforum am 28.02.2013

Der Bürgermeister von Kleinmachnow und unsere BI Kleinmachnow
gegen Flugrouten laden gemeinsam ein zum
Bürgerforum am 28.02.2013 um 19:00 Uhr, Bürgersaal, Rathaus Kleinmachnow zum Thema: Verkehrspolitik

Gastvortrag:
Michael Cramer, MdEP Bündnis 90 / Grüne:
„Verkehrspolitik in Deutschland und Vergleich mit der EU“
Herr Cramer ist seit 2004 Mitglied des Europäischen Parlaments und in dieser Funktion Sprecher der Grünen im Ausschuss für Verkehr und Fremdenverkehr (TRAN).

Vortrag aus unserer BI:
Steffen Lehmann, BI Kleinmachnow gegen Flugrouten:
„Internationale Verkehrspolitik – Müssen wir nur fliegen?“

Diskussion zu den Vorträgen

Aktuelles über Volksbegehren, Klagen und aus unserer BI

Wir danken den beiden Vortragenden für ihr Engagement"

 


DEMOS

- Montag, dem 14.01. - 9 Uhr am Brandenburger Landtag zu Platzecks Vertrauensabstimmung

- Mittwoch, dem 16.01. - 8 Uhr zur Aufsichtsratssitzung in Schönefeld
Der Ort der Aufsichtsratssitzung wurde erneut verlegt. Sie findet nun links vom neuen Terminal auf dem Flughafengelände in der dortigen Feuerwache statt.
Zufahrt ganz normal von der neuen Autobahn, als wenn man zum Terminal möchte, Schleife fahren und dann links vor dem Terminal das Gebäude.
Treffpunkt dort für uns am 16.01.13 um 8 Uhr. Es ist schon bemerkenswert, wie die Herren Aufsichtsräte den Begriff "Transparenz" definieren. Weder die Geschäftsführung noch die Pressestelle des BER wollte den Ort der Aufsichtsratssitzung mitteilen.


 

 

Bürgerforum in Kleinmachnow - 17.09.2012

Bürgerforum in Kleinmachnow, zu dem der Bürgermeister von Kleinmachnow, Herr Michael Grubert, und die BI „Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V“ gemeinsam einladen:

19:00 Uhr im Bürgersaal im Rathaus Kleinmachnow,

Flughafen Berlin-Brandenburg - wie geht's für Kleinmachnow weiter?

BI Kleinmachnow gegen Flugrouten e.V., 
Vorsitzender Matthias Schubert

 weiterlesen


 

 

Aufruf zum Stimmensammeln:

Unterstützung des Volksbegehrens - Aktionstag: 25.08.2012

 

Wir brauchen den Erfolg dieses Volksbegehrens - in Berlin und in Brandenburg!

 

Hier drängt die Zeit zunächst vor allem für die Berliner. In einem Monat ist sie abgelaufen. Wir brauchen die Stadt und sie uns. Deshalb sollten wir am 25. August, diesen Samstag, Präsenz zeigen und den Berlinern beim Stimmensammeln helfen und noch einmal alle vorhandenen Kräfte zusammennehmen. Es geht um 2-3 Stunden. Das lässt sich in der Regel irgendwie organisieren. Bitte helfen Sie mit! Wir brauchen jeden - zusammen mindestens 30 bis 40 Menschen.

 

Melden Sie sich bei Christine Laslo 0176 78032466.

 


 

Aufruf ...

... zum Mithelfen beim Unterschriftensammeln für das Volksbegehren Berlin gegen Nachtfüge:
Sonntag, 29. Juli 2012, Waldbühne - Daniel Barenboim und das West-Eastern Divan Orchestra
Die BI Kleinmachnow und die BI Spandau werden vor Ort sein und Unterschriften sammeln.
Einlass ist 18:00 Uhr, wir werden um 17:00 Uhr mit dem Sammeln starten.
Das Konzert beginnt um 20:00 Uhr.
Es sind bislang 5 Infostände organisiert.
Dafür wird tatkräftige Unterstützung erbeten.



 

Fluglärm für Platzeck


8-7-2012
So., 8. Juli 2012, 11:00 Uhr - in unmittelbarer Nähe des Wohnsitzes vom
Brandenburgischen Ministerpräsidenten Mathias Platzeck -
eine Informationsdienstleistung der besonderen Art:
Fluglärm über Lautsprecher in der Lautstärke bis 85 dB


Video auf YouTube ansehen und anhören